Wiki-Quellcode von PDF2PDFA

Zuletzt geändert von Gregor Herdy am 12/12/19, 14:29

Show last authors
1 PDF to PDF/A Konverter mit Ordnerüberwachung, Commandline und SOAP/REST Web-Service.
2
3 = Allgemein =
4
5 Als Basis für unsere bestehenden als auch für zukünftige Anwendungen haben wir die Funktionen zum Konvertieren von PDF nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie in das ZUGFeRD Format in einer eigenen .NET Komponente zusammengefasst.
6
7 **PDF2PDFA Funktionen:**
8
9 * Konvertiert PDF nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie in das ZUGFeRD Format
10 * Eigenständige C# / .NET Komponente
11 * Für Multithreading / Parallele Verarbeitung geeignet
12 * Status-Rückmeldung - sowie, falls keine direkte Konvertierung / Korrektur möglich ist, die Ursache
13 * PDF/A Image Konvertierung - Bei Konvertier Problemen, welche nicht direkt in der PDF Datenstruktur behebbar sind, können optional die betroffenen Seiten durch Umwandlung in ein Image PDF/A mit unterlegtem Suchtext verarbeitet werden.
14 * Verwaltung der Einstellungen über Profile (XML Dateien) - Profilfunktionen: Neu, Kopieren, Umbenennen, Löschen, Import, Export Einzeln, Export Alle
15 * Einbetten von externen Dateien als PDF Anhänge (PDF/A-3b und ZUGFeRD)
16 * Konfigurierbares Userinterface - Bestimmte Optionen lassen sich ein- und ausblenden - Profile, Info, Drop Zone, Ergebnis-Ausgabe
17 * Verarbeitet ZIP Dateien - Zusätzliche Datei-Anhänge können direkt in das PDF eingebettet werden
18
19 = Produkt Übersicht =
20
21 == PDF2PDFA-FM ==
22
23 PDF2PDFA-FM wird als MS-Windows Dienst installiert, kann mehrere Ordner überwachen, basiert auf unserer PDF/A Konverter Komponente und dient dazu PDF automatisiert in das PDF/A-1b, 2b, 3b bzw. ZUGFeRD Format zu konvertieren.
24
25 **Funktionen:**
26
27 * Konvertiert PDF nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie in das ZUGFeRD Format
28 * MS-Windows Dienst
29 * Mehrere Jobs können angelegt werden um mehrere Eingangsordner zu überwachen
30 * Multithreading / Parallele Verarbeitung
31 * Logging aller Events, sowie der Ursache falls keine direkte PDF/A Konvertierung nicht möglich ist
32 * PDF/A Image Konvertierung - falls eine direkte PDF/A Konvertierung nicht möglich ist
33 * Zuordnung der PDF/A Konverter Parameter über Profile
34 * Einbetten von externen Dateien als PDF Anhänge (PDF/A-3b und ZUGFeRD)
35 * Verarbeiten von ZIP Containern - mehrere PDF Dateien auf einmal verarbeiten, um einzubettende Anhänge sowie ZUGFeRD XML mitzugeben
36 * Nur der Start Ordner oder auch die ganze Unterordnerstruktur können abgearbeitet werden
37 * Ordnerinhalte können nach der Verarbeitung gelöscht oder die Ordnerstruktur kann erhalten bleiben
38 * Ordnerstruktur aus dem Eingangs-Ordner kann auch in den Zielordner übernommen werden
39 * Dateiverarbeitung über Filter - Name, Erweiterung, Erstellt von/bis, Geändert von/bis
40 * Sortierte Abarbeitung nach Name/Datum sowie auf-/absteigend möglich
41 * Erzeugung eines neuen Dateinamens über Variablen (Datum, Zeit, Zähler, Ursprungs-Name/Erweiterung)
42 * Löschen der Ursprungs-Datei (Verschieben), Kopieren bzw. Erzeugen einer Archivkopie
43 * Ordner-Überwachung und Verarbeitungsstart über Datei-System Events - sofort bzw. mit einer einstellbaren Verzögerung (0-999sek.) bzw. über einen Zeit-Intervall (in min.)
44 * Start der Verarbeitung zu einem eingestellten Datum/Uhrzeit mit optional täglicher/wöchentlicher Wiederholung
45 * Einstellbare Anzahl an Wiederholungs-Versuchen / Zeit-Intervall falls eine Datei blockiert sein sollte
46
47 == PDF2PDFA-CL ==
48
49 PDF2PDFA-CL ist eine Kommandozeile Anwendung, basierend auf unserer PDF/A Konverter Komponente und dient dazu PDF in das PDF/A-1b, 2b, 3b bzw. ZUGFeRD Format zu konvertieren.
50
51 **Funktionen:**
52
53 * Konvertiert PDF nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie in das ZUGFeRD Format
54 * Kommandozeilen Anwendung
55 * Verarbeitet - Einzeldateien (PDF, ZIP), Listen aus TXT Dateien, Ordner sowie ganze Ordnerstrukturen
56 * Nur ein angegebener Ordner oder auch ganze Ordnerstrukturen können abgearbeitet werden
57 * Konfiguration über Benutzerinterface
58 * Logging aller Events sowie der Ursache, falls eine direkte PDF/A Konvertierung nicht möglich ist
59 * Zuordnung der PDF/A Konverter Parameter über Profile
60 * Einbetten von externen Dateien als PDF Anhänge (PDF/A-3b und ZUGFeRD)
61 * Verarbeitet ZIP Container - um mehrere PDF Dateien auf einmal zu konvertieren bzw. um einzubettende Anhänge sowie ZUGFeRD XML mitzugeben
62
63 == PDF2PDFA-CS ==
64
65 Der als MS-Windows Dienst installierte PDF2PDFA-CS Konverter Service konvertiert bestehende PDF Dateien über die REST bzw. SOAP Web-Service Schnittstelle in das für die Langzeitarchivierung normierte PDF/A-1b, 2b, 3b sowie ZUGFeRD Format. Die Verarbeitung basiert auf unserer .NET PDF2PDFA Konverter Komponente.
66
67 **Funktionen:**
68
69 * Konvertiert PDF nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie in das ZUGFeRD Format
70 * MS-Windows Dienst
71 * Multithreading / Parallele Verarbeitung
72 * Logging aller Events, sowie der Ursache, falls eine direkte PDF/A Konvertierung nicht möglich ist
73 * PDF/A Image Konvertierung - falls eine direkte PDF/A Konvertierung nicht möglich ist
74 * Zuordnung der PDF/A Konverter Parameter über Verarbeitungs-Profile
75 * Einbetten von externen Dateien als PDF Anhänge (PDF/A-3b, ZUGFeRD) über ZIP Eingangsdatei
76 * Verarbeitet ZIP Container um einzubettende Anhänge sowie ZUGFeRD XML übergeben zu können
77 * Kommunikation per HTTP/HTTPS - Web-Service Schnittstelle über REST oder SOAP
78 * Web-Service Schnittstelle kompatibel zum FileConverterPro
79 * .NET C# Beispiel und Test-Clients für REST und SOAP inkl. VisualStudio Projekte im Source Code enthalten
80 * Client Anwendung für Hotfolder sowie Kommandozeilen Verarbeitung als kostenlose Erweiterung für den PDF2PDFA-CS Server verfügbar
81
82 = Weitere Anwendungen für PDF2PDFA =
83
84 == PDF2PDFA-CS-FM ==
85
86 Hotfolder / Ordner Überwachung für den PDF2PDFA-CS Konverter Dienst.
87
88 PDF2PDFA-CS-FM ist eine für den PDF2PDFA-CS Konverter Dienst kostenlos verfügbare Zusatz Anwendung, um einen oder mehrere Eingangs-Ordner zu überwachen und alle vorhandenen oder neu hinzukommenden Dateien (PDF, ZIP) nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie in das ZUGFeRD Format zu konvertieren und in dem festgelegten Ausgangs-Ordner abzulegen.
89
90 Die Funktionen entsprechen voll und ganz der PDF2PDFA-FM Anwendung, jedoch erfolgt die Verarbeitung nicht "Lokal", sondern "Remote" mittels HTTPS über die SOAP Web-Service Schnittstelle.
91
92 == PDF2PDFA-CS-CL ==
93
94 Kommandozeilen Anwendung für den PDF2PDFA-CS Konverter Dienst.
95
96 PDF2PDFA-CS-CL ist eine für den PDF2PDFA-CS Konverter Dienst kostenlos verfügbare Zusatz Anwendung, um PDF nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie in das ZUGFeRD Format zu konvertieren. Die Funktionen entsprechen voll und ganz der PDF2PDFA-CL Anwendung, jedoch erfolgt die Verarbeitung nicht "Lokal", sondern "Remote" mittels HTTPS über die SOAP Web-Service Schnittstelle auf einem PDF2PDFA-CS Server.
97
98 = Installation / Update =
99
100 == Installation ==
101
102 * Download des Installations-ZIP-Paketes von pdfa.at
103 * Im Download Ordner Doppelklick auf die ZIP Datei
104 * Ausführen der Setup.exe mit Administratorrechten
105 * Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm
106
107 Die Setups und EXE Dateien sind signiert - Verisign Class 3 - Code Sign Zertifikat.
108
109 == Lizenz aktivieren ==
110
111 Unsere Produkte werden als Demo Version am Arbeitsplatz installiert und können 30 Tage lang mit allen Funktionen getestet werden. Nach den 30 Tagen wird ein Demo Stempel auf den erzeugten Dokumenten aufgebracht. Ein Terminal Server wird automatisch erkannt und die Demo Version aktiviert sich bis 25 User/Session für 30 Tage.
112
113 Beim Setup wird zusätzlich ein Lizenz-Manager installiert über den Lizenzen aktiviert und freigegeben werden können. Zu finden ist der Lizenz-Manager über den "Aktivieren"-Button im Info-Bereich vom Benutzer Interface oder unter dem Pfad "C:\Program Files\<Produktname>\LicMan.exe".
114
115 Mehr Informationen zum Lizenz-Manager finden Sie [[HIER ~>~>>>>doc:Main.PAM.WebHome]]
116
117 == Update ==
118
119 Bei einem Update auf eine neue Version sind folgende Schritte zu beachten:
120
121 * Dienst stoppen / Anwendung beenden
122 * Deinstallation der alten Version
123 * Neue Version installieren
124 * Benutzer Account für den Dienst neu konfigurieren (bleibt nicht erhalten)
125 * Dienst starten
126
127 Die Einstellungen, Konvertier Profile und die Lizenz bleiben trotz Deinstallation erhalten.
128
129 = Konfiguration =
130
131 == PDF2PDFA Komponente - Konfiguration ==
132
133 Die PDF2PDFA Komponente ist in allen PDF2PDFA Produkten ident. Das Konfigurations-Interface für die PDF2PDFA Komponente kann über die Profile aufgerufen werden.
134
135 === PDF2PDFA Konvertier Profile ===
136
137 Die Konvertier Einstellungen werden über Profile (XML Dateien) verwaltet. Profil Aktionen - Aktualisieren, Neu, Kopieren, Name ändern, Löschen, Export, Import, Alle Exportieren.
138
139 Die Profile werden als XML Dateien unter "C:\ProgramData\PDF2PDFA" gespeichert.
140
141 === PDF/A Stufe ===
142
143 Diese Einstellung legt fest in welches PDF/A Format das Dokument konvertiert werden soll. Folgende PDF/A Stufen stehen zur Auswahl:
144
145 * PDF/A-1b, 2b, 3b
146 * ZUGFeRD
147 * PDF/A-1a, 2a, 3a
148
149 **PDF/A-1a, 2a, 3a:**
150
151 Ab der Version 1.1.0 können PDF Dateien auch nach PDF/A-1a, 2a und 3a konvertiert werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass nicht jede beliebige PDF Datei konvertiert werden kann und, dass eine automatische Konvertierung nur dann möglich ist bzw. auch nur dann sinnvoll ist, falls die Eingangsdatei bereits die erforderliche Strukturinformation / Tags enthält. Z.B. kann aus MS-Word heraus eine PDF über die "Speichern unter / PDF" Funktion erstellt werden, welche bereits diese erforderliche Zusatzstruktur enthält.
152
153 === Parallele Verarbeitung ===
154
155 Es gibt die Option die maximale Anzahl an parallelen Konverter Prozessen festzulegen. Damit lässt sich die Ressourcen Nutzung limitieren. Ein Wert = 0 bedeutet, dass alle verfügbaren Ressourcen voll ausgenutzt werden. Die beste Performance wird erreicht wenn der Wert dem der verfügbaren CPU Hyperthreads entspricht. Wird der Parameter zu hoch eingestellt so gehen Ressourcen durch das dadurch erforderliche Rotieren der Threads verloren.
156
157 === Konvertier Fehler - in Bild umwandeln ===
158
159 Bei Konvertier Problemen, welche nicht direkt in der PDF Datenstruktur behebbar sind, können optional die betroffenen Seiten durch Umwandlung in ein Image-PDF/A mit unterlegtem Suchtext verarbeitet werden.
160
161 === Datei Anhänge ===
162
163 Bei PDF/A-3b und damit auch für ZUGFeRD Dokumente ist es möglich zusätzliche Datei Anhänge direkt in das PDF einzubetten und damit die PDF Datei wie einen Daten-Container für die Weitergabe oder Archivierung der Anhänge zu nutzen.
164
165 === ZUGFeRD Standard ===
166
167 Die für die Konvertierung benötigte ZUGFeRD XML Datei muss bereits vorhanden sein! Sie wird nicht durch den PDF2PDFA Konvertier Vorgang erstellt.
168
169 Folgende ZUGFeRD Standards und Profile stehen zur Auswahl:
170
171 * ZUGFeRD 1.0 - BASIC, COMFORT, EXTENDED
172 * ZUGFeRD 2.0 - MINIMUM, BASIC WL, BASIC, EN 16931, EXTENDED
173 * Factur-X - MINIMUM, BASIC WL, BASIC, EN 16931, EXTENDED
174
175 **ZUGFeRD 2.0 Profile:**
176
177 Bei ZUGFeRD 2.0 sowie Factur-X sind mehrere Profile vorgesehen. Das Profil "EN 16931" löst das ZUGFeRD 1.0 Profil "COMFORT" ab und entspricht vollständig der EU-Norm, die jedoch nur die Kernelemente einer Rechnung festlegt. Mit dem Profil "EXTENDED" können in einer elektronischen Rechnung zusätzliche Angaben erfasst werden, etwa nach Branche oder nach gesetzlichen Vorgaben. Darüber hinaus wurden mit "BASIC" und "BASIC WL" zwei weitere Profile für kleinere Lieferanten festgelegt.
178
179 ZUGFeRD eignet sich für Organisationen aller Größen und erhält dank der EN 16931 Konformität eine erweiterte internationale Bedeutung. Das Profil "EN 16931" wird von allen europäischen Verwaltungen anerkannt. Seit November 2018 sind E-Rechnungen im Business to Government (B2G) Verkehr in der EU vorgeschrieben.
180
181 === Verarbeitung von ZIP Dateien ===
182
183 PDF2PDFA kann neben PDF auch ZIP Dateien verarbeiten. Damit ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten:
184
185 * Es können in einer ZIP Datei mehrere PDF Dateien zur Konvertierung nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie ZUGFeRD übergeben werden.
186 * Die im ZIP enthaltene Ordnerstruktur kann auch für die Ausgabe verwendet werden. Damit wird im Zielordner die gleiche Datenstruktur erzeugt wie im ZIP vorhanden.
187 * Anhänge können über die ZIP Datei zum Einbetten in die PDF/A-3b bzw. ZUGFeRD Datei mitgegeben werden. Dazu muss in der gleichen Ordnerebene in der sich die PDF Datei befindet ein Unterordner mit dem gleichen Namen wie das PDF + "$" davor und dahinter vorhanden sein. Z.B. für die Datei "Test.pdf" ein Unterordner mit dem Namen "$Test$". Ist ein solcher Ordner vorhanden, so werden alle darin enthaltenen Dateien als Anhänge in die Ausgabedatei eingefügt.
188 * Falls in einem $...$ Ordner eine ZUGFeRD XML Datei mit dem Namen "ZUGFeRD-invoice.xml" vorhanden ist, so kann damit auch ein ZUGFeRD konformes PDF erzeugt werden. Befindet sich in einem Ordner nur ein einziges PDF so muss für die ZUGFeRD XML nicht unbedingt ein $...$ Unterordner angelegt werden - in dem Fall reicht es aus die "ZUGFeRD-invoice.xml" in der gleichen Ordnerebene abzulegen. Ein $...$ Unterordner wäre nur erforderlich falls sich auf der gleichen Ebene mehrere PDF befinden oder falls neben dem XML zusätzliche Anhänge mitgegeben werden sollen.
189
190 == PDF2PDFA-FM - Konfiguration ==
191
192 MS-Windows Dienst mit Ordnerüberwachung - konvertiert PDF nach PDF/A-1b, 2b, 3b sowie ZUGFeRD.
193
194 === Allgemeine Einstellungen ===
195
196 **Windows Service Konfiguration:**
197
198 Der Benutzer unter dem der Dienst läuft lässt sich konfigurieren. Der für einen Windows Service standardmäßig verwendete lokale System Account hat keinen Zugriff auf Netzwerk Ressourcen (z.B.: Netzwerklaufwerke, Netzwerkdrucker). Sollten Netzwerk Ressourcen verwendet werden, so muss ein Benutzer Account angelegt und konfiguriert werden, der Zugriff auf die verwendeten Ressourcen hat.
199
200 **Sprache:**
201
202 Die Sprache ist per Default an die Betriebssystem Sprache angepasst, kann aber in den Allgemeinen Einstellungen zwischen Deutsch und Englisch umgeschaltet werden. Bei einer Änderung der Sprache muss die Anwendung beendet und neugestartet werden.
203
204 **Log:**
205
206 Die Log Funktion von PDF2PDFA-FM ist standardmäßig deaktiviert und kann in den Allgemeinen Einstellungen aktiviert werden. Dabei lässt sich einstellen welche Informationen im Log ausgegeben werden sollen - Alles, Fehler, Events. Der Default Pfad unter dem die Logs erstellt werden ist "C:\ProgramData\PDF2PDFA\PDF2PDFA-FM". Sowohl der Pfad als auch der Name der Log-Datei können konfiguriert werden.
207
208 === Job Konfiguration ===
209
210 Mehrere Jobs können angelegt werden um mehrere Eingangsordner zu überwachen und eigehende Dokumente zu verarbeiten.
211
212 ==== Ordner konfigurieren ====
213
214 Folgende Ordner können pro Job konfiguriert werden:
215
216 * Eingangs-Ordner:
217 Dieser Ordner wird überwacht und enthaltene bzw. neu hinzukommende Dateien werden nach PDF/A konvertiert.
218 * Ausgabe-Ordner:
219 Im Ausgabe Ordner werden die erfolgreich konvertierten Dateien nach der Verarbeitung abgelegt.
220 * Fehler Ordner:
221 Dateien die nicht konvertiert werden können, landen im Fehler Ordner.
222 * Archiv Ordner:
223 Falls die Option "Archivkopie erstellen" aktiv ist wird die Original-Datei nach der Verarbeitung nicht gelöscht, sondern in den Archiv Ordner verschoben (kopiert).
224
225 Wenn Netzwerk-Ordner verwendet werden, muss der Dienst unter einem Benutzer Account laufen, da der lokale System Account keinen Zugriff darauf hat. Außerdem sollte für die Ordner Überwachung die Variante "Blockweise Verarbeitung" gewählt werden.
226
227 ==== Ordner Überwachung ====
228
229 **Zeitgesteuert:**
230
231 Die Ordner können in einem einstellbaren Intervall gescannt werden oder zu einem bestimmten Datum/Uhrzeit. Ein fix eingestelltes Datum/Uhrzeit kann täglich oder wöchentlich wiederholt werden.
232
233 **Datei System Events:**
234
235 Dabei wird eine Betriebssystem Funktion genutzt um Änderungen an Dateien sowie neue Dateien in einem Ordner/Ordnerstruktur zu erkennen und um die Verarbeitung unmittelbar zu starten. Diese Option sollte nur für lokale Ordner/Ordnerstrukturen, nicht jedoch für die Verarbeitung von Netzwerkfreigaben verwendet werden.
236
237 **Blockweise Verarbeitung:**
238
239 Dabei wird der Ordner "blockweise" eingelesen, d.h. es werden immer Blöcke in der eingestellten maximalen Anzahl von Dateien eingelesen und verarbeitet. Nach der Verarbeitung eines Blocks startet der nächste Block usw. bis alle Dateien abgearbeitet sind. Falls keine weiteren Dateien gefunden werden, so wird der Ordner danach alle 10msek. nach neuen Dateien abgefragt. Die "Blockweise Verarbeitung" sollte für die Ordnerüberwachung von Netzwerklaufwerken verwendet werden.
240
241 **"*.rd" Trigger verwenden:**
242
243 Es gibt auch die Möglichkeit den Start der Verarbeitung nicht nur über die zu verarbeitenden PDF Dateien selbst, sondern über eine "*.rd" Datei zu triggern. Wird eine Datei mit der Endung "*.rd" in einen überwachten Ordner kopiert bzw. ist eine solche zu einem bestimmten Zeitpunkt vorhanden, so werden alle zu diesem Event im Ordner vorhandenen PDF Dateien verarbeitet. Damit ist es möglich den Zeitpunkt zu dem die Konvertierung der PDF Dateien starten soll genau festzulegen und extern zu triggern.
244
245 **Verzögerter Start:**
246
247 Der Start der Verarbeitung in einer neu erkannten Datei erfolgt normalerweise sofort, jedoch kann es auch Gründe geben um die Verarbeitung verzögert zu starten. Für jeden überwachten Ordner gibt es eine Einstellung um den Start der Verarbeitung um x Sekunden zu verzögern. Dabei wird zuerst die eingestellte Zeit in Sekunden abgewartet und erst dann wird die Verarbeitung gestartet.
248
249 == PDF2PDFA-CL - Konfiguration ==
250
251 PDF2PDFA-CL ist eine Kommandozeilen Anwendung basierend auf unserer PDF/A Konverter Komponente und dient dazu PDF in das PDF/A-1b, 2b, 3b bzw. ZUGFeRD Format zu konvertieren.
252
253 Die PDF/A Konverter Konfiguration wird über das startbare Benutzerinterface durchgeführt. Es können verschiedene Konvertier Profile angelegt werden, die beim Kommandozeilen Aufruf ausgewählt werden können.
254
255 === Kommandozeilen Parameter ===
256
257 |(% style="width:205px" %)**Parameter**|(% style="width:588px" %)**Beschreibung**
258 |(% style="width:205px" %)/src=["]<Ursprungs-Datei>["]|(% style="width:588px" %)(((
259 Pfad zur Ursprungs-Datei (oder Verzeichnis).
260 Es können PDF bzw. ZIP Dateien verarbeitet werden, bzw. können auch TXT Dateien verwendet werden um mehrere Dateien oder Ordner auf einmal zu verarbeiten. Die TXT Datei enthält den Pfad zu den Dateien bzw. Ordnern die verarbeitet werden sollen. Falls in einer Zeile, getrennt mit ";", ein weiterer Pfad zu einer Datei/Ordner angegeben ist, so wird dieser als Ziel Pfad für die konvertierte Datei angenommen. Für diesen 2ten Pfad kann auch nur ein Ordner angegeben werden, dann wird als Ziel-Dateiname der Ursprungs-Dateiname angenommen. In der Kommandozeile kann auch nur der Dateiname ohne Erweiterung benutzt werden. Standardmäßig wird der aktuelle Pfad von dem aus die Anwendung gestartet wurde sowie als Standard-Erweiterung "*.pdf" angenommen.
261 )))
262 |(% style="width:205px" %)/zfxml=["]<ZUGFeRD XML>["]|(% style="width:588px" %)Pfad zur XML Datei um eine ZUGFeRD konforme PDF Datei für elektronische Rechnungslegung zu erzeugen. Der Parameter kann nur zusammen mit einem ZUGFeRD PDF/A Konvertier Profil verwendet werden. Eine im ZUGFeRD Konvertier Profil vorgegebene XML Datei wird dadurch überschrieben. Um für das XML den gleichen Namen wie für die PDF Datei zu verwenden kann der Schlüsselname "pdfname" verwendet werden - z.B.: /zfxml=["]pdfname["]. Die XML muss im gleichen Ordner wie die PDF Datei vorhanden sein.
263 |(% style="width:205px" %)/dst=["]<Ziel Datei>["]|(% style="width:588px" %)Pfad zur Ziel-Datei (oder Verzeichnis).
264 Fehlt dieser Parameter so wird die Ursprungs-Datei überschrieben. In der Kommandozeile kann nur der Dateiname auch ohne Erweiterung benutzt werden. Standardmäßig wird der aktuelle Pfad von dem aus die CL-Anwendung gestartet wurde angenommen.
265 |(% style="width:205px" %)/err=["]<Fehler Ordner>["]|(% style="width:588px" %)Pfad für den Fehler Ordner.
266 Falls dieser Parameter nicht mitgegeben wird so wird die Datei in den Pfad "C:\ProgramData\PDF2PDFA\PDF2PDFA-CL" verschoben.
267 |(% style="width:205px" %)/convert=true~|false|(% style="width:588px" %)Ist die Option gesetzt, so werden alle Dateien, die erfolgreich konvertiert werden können, in den Ausgabe Ordner geschrieben. Dateien aus dem ZIP Container, die nicht konvertiert werden können, werden in den Fehler Ordner verschoben. Ist diese Option nicht gesetzt und kann auch nur eine Datei aus dem ZIP Container nicht konvertiert werden, so wird die ganze ZIP Datei in den Fehler Ordner verschoben.
268 |(% style="width:205px" %)/config=["]<PDF Profil>["]|(% style="width:588px" %)PDF Profilname
269 Falls nicht vorhanden wird das ausgewählte Standard-Profil verwendet.
270 |(% style="width:205px" %)/subfolders=true~|false|(% style="width:588px" %)Legt fest ob die gesamte Unterordner-Struktur auch verarbeitet werden soll. Wird nichts angegeben so werden keine Unterordner verarbeitet.
271 |(% style="width:205px" %)/del=true~|false|(% style="width:588px" %)PDF Datei (sowie eventuell XML) nach dem Konvertieren löschen.
272 Default = false - Datei wird nicht gelöscht.
273 |(% style="width:205px" %)/log=["]<Log Datei>["]|(% style="width:588px" %)Pfad zur Log Datei
274 Fehlt diese Angabe so wird keine Log Datei geschrieben.
275 |(% style="width:205px" %)/lang=en~|de|(% style="width:588px" %)Auswahl der Sprache für das PDF Benutzerinterface. Fehlt die Angabe so wird die Betriebssystem Sprache verwendet.
276 |(% style="width:205px" %)/?|(% style="width:588px" %)Hilfe
277
278 === Kommandozeilen Beispiele ===
279
280 * //PDF2PDFA-CL.exe /src="c:\temp\doc_in.pdf" /dst="c:\temp\doc_out.pdf"//
281 Konvertiert die Datei "doc_in.pdf" aus dem angegebenen Verzeichnis in eine PDF/A Datei mit dem Namen "doc_out.pdf". Es werden die Konvertier Einstellungen des Standard-Profils verwendet.
282
283 * //PDF2PDFA-CL.exe /src="c:\temp_in" /dst="c:\temp_out" /lang=de//
284 Konvertiert die Dateien aus dem Verzeichnis "c:\temp_in" und speichert das Ergebnis im Verzeichnis "c:\temp_out". Die Sprache des Benutzerinterfaces wird auf Deutsch umgestellt. Es werden die Konvertier Einstellungen des Standard-Profils verwendet.
285
286 * //PDF2PDFA-CL.exe /src="c:\temp\doc_in.pdf" /dst="c:\temp_out" /lang=en//
287 Konvertiert die Datei "doc_in.pdf" aus dem angegebenen Verzeichnis und speichert das Ergebnis im Ordner "c:\temp_out". Die Sprache des Benutzerinterfaces wird auf Englisch umgestellt und es werden die Konvertier Einstellungen des Standard-Profils verwendet.
288
289 * //PDF2PDFA-CL.exe /src="c:\temp_in" /subfolders=true /convert=true//
290 Konvertiert die Dateien aus dem Verzeichnis "c:\temp_in" sowie aus sämtlichen Unterordnern. Dateien aus ZIP Containern, die nicht konvertiert werden können, werden in den Fehler Ordner verschoben. Erfolgreich konvertierte Dateien landen im Ausgangs-Ordner. Es werden die Konvertier Einstellungen des Standard-Profils verwendet.
291
292 * //PDF2PDFA-CL.exe /src="c:\temp\doc_in.pdf" /zfxml="c:\ZUGFeRD-invoice.xml" /config="MyProfile"//
293 Konvertiert die Datei "doc_in.pdf" aus dem angegebenen Verzeichnis und bettet die ZUGFeRD XML "ZUGFeRD-invoice.xml" ein. Es werden die Konvertier Einstellungen des Profils "MyProfile" verwendet:
294
295 * //PDF2PDFA-CL.exe /src="doc_in" /dst="doc_out" /log="c:\temp\file.log"//
296 Konvertiert die Datei "doc_in" und speichert sie unter dem Namen "doc_out". Die Verarbeitung wird in einem Log unter dem angegebenen Pfad protokolliert. Es werden die Konvertier Einstellungen des Standard-Profils verwendet.
297
298 * //PDF2PDFA-CL.exe /src="c:\temp\file.txt" /del=true//
299 Konvertiert alle in der TXT Datei angeführten Dateien und löscht die Ursprungs-Dateien nach der Verarbeitung. Es werden die Konvertier Einstellungen des Standard-Profils verwendet.
300
301 == PDF2PDFA-CS Web-Service - Konfiguration ==
302
303 Der als MS-Windows Dienst installierte PDF2PDFA-CS Konverter Service konvertiert bestehende PDF Dateien über die REST bzw. SOAP Web-Service Schnittstelle in das für die Langzeitarchivierung normierte PDF/A-1b, 2b, 3b sowie ZUGFeRD Format. Die Verarbeitung basiert auf unserer .NET PDF2PDFA Konverter Komponente.
304
305 === Web-Service ===
306
307 Unter dem Tab "Web-Service" lässt sich der Web-Service an Hand des Host-Namen, sowie dem SSL und HTTP Port konfigurieren. In der "Service Endpunkt" Box werden die automatisch angepassten REST und SOAP Endpunkte angezeigt.
308
309 Die Ordner, welche bei der Verarbeitung verwendet werden, können angepasst werden. Der Arbeits-Ordner ist standardmäßig unter "C:\ProgramData\PDF2PDFA\PDF2PDFAServiceCS\Work", der Job-Ordner unter "C:\ProgramData\PDF2PDFA\PDF2PDFAServiceCS\WCFJobs" und der Anwendungs-Temp-Ordner unter "C:\Users\<user>\AppData\Local\Temp\" zu finden.
310
311 === Profile ===
312
313 PDF2PDFA-CS basiert genauso wie die FM bzw. CL Versionen auf der PDF2PDFA .NET Komponente. Die Einstellungen für die Konvertierung werden über Konvertier-Profile verwaltet. Unter dem Tab "Profile" können neue Konvertier-Profile angelegt und bearbeitet werden.
314 Optionen für Profile: Neu, Kopieren, Bearbeiten, Löschen, Export, Import, Aktualisieren.
315
316 === Optionen ===
317
318 Der Benutzer unter dem der Dienst läuft lässt sich konfigurieren. Der für einen Windows Dienst standardmäßig verwendete lokale SYSTEM Account hat keinen Zugriff auf Netzwerk Ressourcen (z.B.: Netzwerk-Laufwerke, Netzwerk-Drucker). Sollten Netzwerk Ressourcen verwendet werden, so muss ein Benutzer Account angelegt und konfiguriert werden, der Zugriff auf die verwendeten Ressourcen hat.
319
320 Temporäre Dateien/Ordner und abgelaufene Jobs werden standardmäßig nach 5 Tagen gelöscht. Der Zeitablauf in Tagen kann angepasst werden bzw. gibt es auch die Möglichkeit die temporären Dateien sofort per Button zu löschen.
321
322 Die Sprache ist per Default an die Sprach des Betriebssystem angepasst, kann jedoch zwischen Deutsch und Englisch umgeschaltet werden. Eine Änderung der Sprache erfordert einen Neustart der Anwendung.
323
324 Die Log-Funktion ist per Default deaktiviert. Wird die Funktion aktiviert, so kann eingestellt werden welche Information in das Log geschrieben werden soll - Nichts, Nur Fehler, Alles.
XKey Wiki 2019